Facebook
Ev.-ref. Kirche des Kantons Freiburg

Jolande Roh

Pressemitteilung der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Freiburg vom 22. Dezember 2020

Fenster der Kanzlei - Logo <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Werner&nbsp;N&auml;f)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-fr.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>525</div><div class='bid' style='display:none;'>2409</div><div class='usr' style='display:none;'>186</div>

Synode der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Freiburg (ERKF) vom 14. Dezember 2020 per Videokonferenz
Anlässlich der ersten virtuellen Sitzung ihrer Geschichte hat die Synode der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Freiburg (ERKF) am 14. Dezember 2020 für das Jahr 2021 ein ausgeglichenes Budget einstimmig genehmigt. Der Synodalrat rechnet mit Einnahmen in der Höhe von 2,510 Millionen Franken und Ausgaben in der Höhe von 2,504 Millionen Franken. Der Voranschlag der Synodalkasse soll mit einem Plus von 5’758 Franken schliessen. Dabei werden die Ausgaben um 17'000 Franken unter denjenigen der Jahresrechnung 2019 liegen.

Die Synode, die Coronabedingt per Videokonferenz stattfand, hiess auch die Beilagen des Budgets diskussionslos gut. Die formelle Genehmigung fand anschliessend an die Synode per Brief statt.

Der Synodalrat hat dieses Jahr die Präsentation von Rechnung und Budget aktualisiert. Deshalb hat er auch rückwirkend die Rechnung 2019 und das Budget 2020 angepasst, um einen Vergleich ermöglichen zu können.

Im Rahmen der Budgetdiskussion hiess die Synode, ebenfalls per schriftlicher Abstimmung, die Beibehaltung der 6-Prozent-Stelle für den Bereich Palliative Care am HFR-Standort Villa St. François in Freiburg gut. Der Synodalrat hatte seinen Antrag mit der Notwendigkeit begründet, dass die Spezialseelsorge für sterbende Menschen sehr geschätzt werde und ein integraler Bestandteil des Palliative Care geworden sei. Die 5%-Stelle im HFR-Merlach/Meyriez wurde aufgrund der Verlegung von Betten nach Freiburg bereits zuvor aufgehoben.

Die Synode hat ihr Mitglied Gwennaëlle Ducry-Rey, Präsidentin der Kirchgemeinde Bulle-La Gruyère in die Finanzkommission gewählt, der zweite vakante Sitz bleibt mangels Kandidaturen vorderhand frei. Die bisherigen Mitglieder Anne Burger (Kirchgemeinde Freiburg) und Beat Lüthi (Kirchgemeinde Cordast) waren zurückgetreten. Kommissionspräsident Fritz Schertenleib (Kirchgemeinde Estavayer-le-Lac) verdankte ihnen ihr jahrelanges Engagement.

Schliesslich nahm die Synode der ERKF den Pfarrer der Kirchgemeinde La Glâne-Romont, Luc Hintze formell in den Kirchendienst auf. Die zeremonielle Aufnahme erfolgt im Februar 2021 direkt in seiner Kirchgemeinde.