Facebook
Ev.-ref. Kirche des Kantons Freiburg

Laeticia Buchs

Medientipps aus dem Dokumentationszentrum der PH Freiburg

Abteilung Religion - Neuhold_ (Foto: Neuhold A)

In der Abteilung „Religion, Ethik und Philosophie“ des Dokumentationszentrums der PH Freiburg erhalten Sie Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung des Religionsunterrichts, der Katechese sowie der kirchlichen und pastoralen Kinder- und Jugendarbeit.
THULETUVALU – Der Film zum Klimawandel
Wenn sich das Klima weiter verändert, werden auch wir andere sein. Das erzählt THULETUVALU leise, in magischen Bildern mit beeindruckenden Menschen, passend zur ökumenischen Kampagne 2021 »Klimagerechtigkeit - jetzt!» .
Zwei Orte an den Rändern dieser Erde geraten aufgrund des Klimawandels in die Schlagzeilen: Thule in Grönland, weil dort das Eis immer mehr abschmilzt und Tuvalu, weil dieser Inselstaat im Pazifik als eines der ersten Länder im ansteigenden Meer zu versinken droht. Während für uns die Erwärmung des Planeten fast nur in den Medien stattfindet, verändert sie für die Menschen in Thule und Tuvalu ihre gesamte Existenz. Der Film schildert, wie sie sich von ihrer tradierten Lebensweise verabschieden müssen und auf eine unbekannte Zukunft zusteuern.
DVD inklusive pädagogischem Begleitmaterial oder online auf laplattform.ch, 96 min (Englisch, Inuit, Tuvaluisch mit deutschen Untertiteln).
Matthias von Gunten, Schweiz 2014

Schöpfung gestalten - Mit Jugendlichen Religion und Ethik denken
Das Thema Schöpfung spielt im Religionsunterricht als lebensnahe ethische Herausforderung eine wichtige Rolle. Dieses Heft verbindet die subjektiven Lernherausforderungen von Jugendlichen mit Impulsen aus Kirche und Gesellschaft. Die Grundlage für eine spezifisch religionspädagogische Perspektive bietet die Aktualisierung von zentralen Motiven wie Verantwortung, Respekt und Anerkennung innerhalb der biblischen Überlieferung. Schöpfung gestalten ist unter diesen Aspekten ein Lehrmittel, das in sechs Kapiteln gebündelt wird: Es beginnt bei der Rede von der Welt als Gottes Schöpfung, fokussiert auf die Schöpfung im Angesicht des Menschen und nimmt dann den entfremdeten Menschen in den Blick. Anschließend werden die bedrohte Schöpfung und der Klimawandel thematisiert. Zum Schluss wird auf Kirche, Ökumene und das Parlament der Weltreligionen im Hinblick auf Schöpfung eingegangen. Das Heft bietet unterschiedliche Einstiege und Anknüpfungen an Unterrichtssituationen, mit denen der Facettenreichtum des Themas kompetenzorientiert erschlossen werden kann.

Zielpublikum: 9H – 11H
Marita Koerrenz, Vandenhoeck & Ruprecht, 2020

Fingerspiele für den Kindergottesdienst
Fingerspiele und Gottesdienst - das klingt nicht besonders ernst und fromm. KatechetInnen wissen aber, dass Kinder durch die gereimten Verse, die feinen Bewegungen, die entstehende Beziehung zum Vorspielenden und die häufigen Wiederholungen zu einem tieferen Verständnis eines Themas gelangen. Mit diesen Ideen für den Morgenkreis oder für Kindergottesdienste wie das Fiire mit de Chliine können sich die Kinder nun spielerisch mit biblischen Geschichten, Erntedank, Sankt Martin, Nikolaus, Advent, Ostern, Muttertag, Schöpfung und dem Säen und Wachsen auseinandersetzen.

Altersempfehlung: 2 bis 6 Jahre
Swana Seggewiss / Ulrike Menke, Don Bosco 2016

Bilderbuch "Ich bin ein Dieb"
Die kleine Elisa versteht die Welt nicht mehr: Was war nur in sie gefahren, als sie in der Schule den funkelnd grünen Stein mitgehen ließ? Das passt doch überhaupt nicht zu ihr, der hilfsbereiten Vorzeigeschülerin! In ihrer Vorstellung bläht sich ihr Geheimnis immer weiter auf, bis sie an nichts Anderes mehr denken kann. Elisa entdeckt, dass es in ihrer Familie von diebischen Charakteren wimmelt, aber besser fühlt sie sich trotzdem nicht. Am Schluss stellt sich Elisa der ultimativen Mutprobe: Sie wird den Stein zurückgeben...
Molly Ruttan findet zu Abigail Rayners humorvoller Geschichte Bilder, welche die kindliche Erlebniswelt der Protagonistin gewitzt in Szene setzen und kleinen menschliche Schwächen mit einem wunderbaren Augenzwinkern begegnen.
Abigail Rayner / Molly Ruttan, NordSüd Verlag 2019
Zielpublikum: ab 1H

Informationen zum neuen Bibliothekssystem:
Die Dokumentationszentren der HEP|PH Freiburg haben ihren Katalog und das in die Jahre gekommene Bibliothekssystem gewechselt. Die Umstellung bedingt eine Neuregistrierung aller Benutzerinnen und Benutzer.
Der Gesamtbestand der Dokumentationszentren ist ab sofort über die neue Rechercheplattform » Katalog HEP|PH FR zugänglich.
Sie können sich über » https://registration.slsp.ch/?iz=hph einschreiben. Bestehende Ausweise behalten ihre Gültigkeit, wenn die Kartennummer bei der Neuregistrierung eingegeben wird. Detaillierte Anleitungen für die Neuregistrierung finden Sie auf unserer Homepage » https://www.phfr.ch/mi/neuer-katalog-der-dokumentationszentren-jetzt-registrieren.

Informationen bezüglich aktueller Coronasituation:
Das Dokumentationszentrum bleibt wie alle Bibliotheken für die Ausleihe und Rückgabe geöffnet. Das Arbeiten vor Ort ist allerdings nicht mehr gestattet und es wird empfohlen, die Medien vor dem Bibliotheksbesuch vorzureservieren um die Aufenthaltsdauer im DZ so kurz wie möglich zu halten. Es herrscht allgemeine Maskenpflicht.

Andrea Neuhold I Fachreferentin für Religion I DZ, PH Freiburg I Murtengasse 34, 1700 Freiburg I 026 305 72 37 I


Newsletter - Inhaltsverzeichnis