Facebook
Ev.-ref. Kirche des Kantons Freiburg

Jolande Roh

Kontinentalversammlung Europa von Mission 21

Fenster der Kanzlei - Logo<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-fr.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>525</div><div class='bid' style='display:none;'>2409</div><div class='usr' style='display:none;'>186</div>

Bericht des Delegierten der ERKF in der Kontinentalversammlung, Benjamin Stupan
Unsere Kirche mit allen deutschschweizer Kirchen sind Mitglied der Kontinentalversammlung Europa von Mission 21, eine Versammlung die Kirchen vernetzt und über Mission allgemein und über den Verein Mission 21 diskutiert. Jeder Kontinent hat in der Mission 21 eine Kontinentalversammlung. Der Präsident Daniel Frei zeigt zur Einführung ein Foto aus dem Archiv der Basler Mission, welches das Mädchens Deborah Reusch zeigt, das mit seinen Eltern nach China in die Mission ausgesandt wurde. Ein zweites Foto zeigt das Mädchen, wie es in die chinesische Kultur eingetaucht ist. Deborah hält vertrauensvoll die Hände ihrer chinesischen Lehrerin und der Magd. » Archiv Mission 21, Deborah Reusch
Für Daniel Frei ist das Foto ein Symbol, was Mission bedeutet: Hände ausstrecken und ergreifen, Freundschaften schliessen, sich hineingeben in eine fremde Kultur mit dem Vertrauen wie Deborah es tat und mit dem Vertrauen auf Gottes Zusage, dass wir seine Mission tun.
Benjamin Stupan aus unserer Synode ist einer unserer zwei Delegierten. Hier sein interessanter Bericht von der letzten Versammlung:

„An der Kontinentalversammlung Europa von Mission 21 wehte ein frischer Wind!
Am 8. Juni 2017 nahm ich zum zweiten Mal an der Kontinentalversammlung Europa von Mission 21 in Basel teil. Ich vertrat dabei als Delegierter der Synode die reformierte Kantonalkirche Freiburg. Bei der letztjährigen Versammlung wurde der Vorschlag für » das neue Leitbild von Mission 21 eingehend diskutiert. Daniel Frei, Präsident der Kontinentalversammlung Europa, berichtete, dass alle Vorschläge von uns an der Missionssynode aufgenommen worden sind. Das Leitbild ist nun in Kraft. Im statuarischen Teil wurde der amtierende Präsident für eine neue Periode gewählt.
Ein Schwerpunktthema behandelte die Frage, wie sich junge Erwachsene dazu begeistern lassen, die Kirche aktiv mitzugestalten. Jugendliche, die Vertreterinnen und Vertreter der Mitgliedskirchen begleitetet hatten, kamen zu Wort. Am Nachmittag hielt Muriel Koch, wissenschaftliche Assistentin an der Universität Zürich und Pfarrerin, ein Referat zu diesem Thema, in welchem sie verschiedene Studien vorstellte. Die Sozialisierung, die familiäre und die kirchlich religiöse, setzten den Grundstein für den Glauben sowie für die Beteiligung an der Gemeinschaft.
Am Nachmittag entnahm ich den Diskussionen im Workshop, dass junge Leute in der kirchlichen Arbeit Einfluss nehmen wollen. Dabei soll ihre Stimme gehört werden. Ein Rahmenprogramm zur Kontinentalversammlung für die junge Zielgruppe wäre eine Möglichkeit. Besser könnte es jedoch sein, den Nachwuchs direkt ins Boot zu holen – mit allen Rechten und Pflichten."