Facebook
Ev.-ref. Kirche des Kantons Freiburg

Jolande Roh

Kantonale Kollekte vom 18. Februar 2018 - Die Dargebotene Hand

Hand_Herz<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-fr.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>506</div><div class='bid' style='display:none;'>2271</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Thérèse Chammartin,
Liebe Brüder und Schwestern

Die Kollekte des Sonntags 18. Februar wurde vom Synodalrat für die Dargebotene Hand bestimmt.

Mit dieser Kollekte wollen wir der Telefonseelsorge gedenken – ein privater Dienst des Zuhörens am Telefon, rund um die Uhr, Tag und Nacht. Jeder Mensch, der sich in einer seelischen Notlage befindet, kann sofort mit einem anderen Menschen Kontakt aufnehmen, indem er die Telefonnummer 143 wählt, die sogenannte Dargebotene Hand. Im gemeinsamen Gespräch wird eine Lösung des Problems gesucht. Der Anrufende kann anonym bleiben. Und der Einsame? Wer denkt an ihn? Wer bringt ihm eine trostvolle Botschaft? Vielleicht gerade die Dargebotene Hand.

» Die Dargebotene Hand

Mit Ihrer Gabe geben Sie der Dargebotenen Hand die Möglichkeit, ihre Aufgabe durchzuführen. Die Räumlichkeiten, das Gehalt der fest angestellten Mitarbeiter, verursachen hohe Kosten.

Wir danken Ihnen für Ihre Grosszügigkeit.

Murten, im Februar 2018

Im Namen des Synodalrates
Thérèse Chammartin