Facebook
Ev.-ref. Kirche des Kantons Freiburg

Jolande Roh

Kantonalkollekte vom 20. Mai 2018 am Pfingstsonntag - zugungsten von Mission 21

DM Offrande mai 18<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>ref-fr.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>536</div><div class='bid' style='display:none;'>3394</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Martin Burkhard,
Liebe Kirchgemeinden,

Der Geist Gottes ist kreativ. Viele Kirchen in der Welt erleben immer wider neu, dass sie sich in der Gesellschaft einbringen können und aus der Kraft Gottes Liebendes, Verbindendes, Friedliches, schöpfen. Die Pfingstkollekte soll Mission 21 helfen, das Kreative zu fördern, zum Beispiel durch seinen Frauenförderungsfonds (FFF). Er ist ein Katalysator für Frauen in der Programmarbeit von Mission 21. Er unterstützt und stärkt Frauennetzwerke der Partnerkirchen und -organisationen weltweit.
Das lohnt sich mehrfach: Durch die Programme und Projekte von Mission 21 werden das Wissen und Können von Frauen der gesamten Gemeinschaft zur Verfügung gestellt, und Frauen und Männer werden dazu angeregt, Geschlechterrollen zu reflektieren und sich gemeinsam für ihre Rechte und ein Leben in Würde einzusetzen. Der Fonds fördert ausgewählte Initiativen in Asien, Afrika und Lateinamerika. Die Frauen in Lateinamerika erkannten dank der asiatischen Frauennetzwerke von Mission 21, dass Menschenhandel auch in ihren Ländern weit verbreitet ist. Mit Hilfe des FFF wurden in vier Ländern Sensibilisierungs-Workshops zu Menschenhandel durchgeführt. Eine Kommunikationsplattform (» www.tejiendoredeslatinoamerica.org) wurde erstellt, damit die Frauen thematisches Material austauschen und ihre Aktionen koordinieren können.
Vieles ist möglich, deshalb ist die Kollekte für Mission 21 ein wichtiger Beitrag für eine bessere Welt.
» Mehr dazu

Der Synodalrat dankt herzlich für ihre Unterstützung von Mission 21.
Pfr. Martin Burkhard, Synodalrat